#FutureLab

Technology meets Journalism

5 Workshops

#box-icon-59028bbc46d91 h4 {color:#007083!important;}

10 Partner

#box-icon-59028bbc471cb h4 {color:#007083!important;}

1 Hackathon

#box-icon-59028bbc47601 h4 {color:#007083!important;}

Erfindet mit uns im #FutureLab den Journalismus von Übermorgen. Wie sehen Nachrichten auf dem Badezimmerspiegel aus? Wie in der Augmented Reality? Wie kann uns Artificial Intelligence bessere News liefern? Kommt zu einem oder allen Workshops und dem Hackathon – und baut die News der Zukunft!

.button-59028bbc4829e { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc4829e { background-color:#007083; } .mk-button.button-59028bbc4829e.flat-dimension:hover { background-color:#007083 !important; color:#ffffff !important; }

Die #FutureLab Themen

19. April | Wearables

Bragi & Deutschlandradio

26. April | Smart Mobility

Lufthansa & xMinutes

24. Mai | Artificial Intelligence

AX Semantics & t3n

31. Mai | Augmented Reality

ASUS & Red Bull Media House

7. Juni | Smart Home

IBM & Süddeutsche Zeitung

9. - 11. Juni | #FutureLab Hackathon

3 Tage Hackathon zu allen 5 Tech-Tracks

Warum du teilnehmen solltest

  • Bekomme exklusiven Zugang zu neuen Technologien
  • Triff die Innovations-Manager unserer 10 Partnerunternehmen
  • Vernetze dich mit Medienleuten, Entwicklern, Designern, BWLern und allen, die die Zukunft lieben
  • Lerne Design-Thinking-Methoden hands-on im Workshop mit unserem Methodencoach von Methodworks.
#list-style-59028bbc494f9 ul li:before { font-family:FontAwesome; content: "\\f00c"; color:#007083 }

Zeit bis zum nächsten Workshop

  • 00 days
  • 00 hours
  • 00 minutes
  • 00 seconds

Wearables meet Journalism

#box-icon-59028bbc5891e p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc5891e h4 {color:#ffffff!important;}

BRAGI & DRADIO
Mittwoch, 19. APRIL 2017

Wearables, Hearables, zukünftig vielleicht sogar smarte Stoffe: Der Markt für tragbare, smarte Devices wächst weiter. Sie bieten immer mehr Möglichkeiten, in Echtzeit Daten der Nutzer zu sammeln und das Storytelling auf sie anzupassen. Wie kann das genau aussehen? Wie können die smarten Begleiter für die Ausspielung journalistischer Inhalte eingesetzt werden? Welche Design- und Entwicklungsmöglichkeiten bieten sie?

Für den Workshop und den Hackathon bietet euch das #FutureLab exklusiven Zugang zu:

  • Bragis Hearable “The Dash”
  • dem Content vom DRadio

Smart Mobility meets Journalism

#box-icon-59028bbc5af51 p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc5af51 h4 {color:#ffffff!important;}

LUFTHANSA FLYING LAB & xMINUTES
Mittwoch, 26. APRIL 2017

Wie erleben wir im smarten Flugzeug 2025 Journalismus? Die Zukunft der Mobilität ist individuell und flexibel: Aus dem Carsharing-Wagen hinein in die Bahn, am Flughafen aus- und ins Flugzeug einsteigen. Und die News begleiten euch ohne Bruch zwischen den Fahrzeugen? Mobilität wird immer smarter – wie kann sich Journalismus in diese Umgebungen einfügen? Welche Technologien braucht es dafür, welche Inhalte und Formate?

Für den Workshop und den Hackathon bietet euch das #FutureLab exklusiven Zugang zu:

  • Der Lufthansa Open API
  • Testdaten von „Smart Orchestra“
  • Der Publisher API von xMinutes
.button-59028bbc5b3ba { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc5b3ba { border-color: #ffffff !important; color: #ffffff; } .button-59028bbc5b3ba:hover { background-color:#ffffff !important; color: #333 !important; } .button-59028bbc5b3ba:hover i { color: #333; }

Artificial Intelligence meets Journalism

#box-icon-59028bbc5d758 p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc5d758 h4 {color:#ffffff!important;}

AX SEMANTICS & T3N
Mittwoch, 24. Mai 2017

Algorithmen können schon heute eigenständig einfache journalistische Inhalte verfassen, Chatbots können immer besser und abwechslungsreicher mit Usern kommunizieren. In Zukunft werden wir zunehmend smarte und selbstständige Umgebungen mit intelligenten und lernfähigen Algorithmen bauen können. Was bedeuten diese Umbrüche für journalistisches Storytelling, müssen wir Content neu denken? Wie können uns Algorithmen Arbeit abnehmen? Und welche neuen Interaktionsmöglichkeiten tun sich auf?

Für den Workshop und den Hackathon bietet euch das #FutureLab exklusiven Zugang zu:

  • Programmiersprache ATML3 für das NLG Cloud Cockpit von AX Semantics
  • Content API von t3n
  • Artikeln und dem Tag-Glossar als strukturierte Datenexporte
.button-59028bbc5dbca { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc5dbca { border-color: #ffffff !important; color: #ffffff; } .button-59028bbc5dbca:hover { background-color:#ffffff !important; color: #333 !important; } .button-59028bbc5dbca:hover i { color: #333; }

Augmented Reality meets Journalism

#box-icon-59028bbc5fef1 p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc5fef1 h4 {color:#ffffff!important;}

ASUS & RED BULL MEDIA HOUSE
Mittwoch, 31. MAI 2017

Die Pushmeldung auf dem Kontaktlinsendisplay bietet eine passende Story zu der Ecke, an der wir uns gerade befinden. Augmented Reality bietet ganz neue Möglichkeiten, die Umgebung mit Informationen zu vernetzen. Googles Project Tango bietet die Chance, Smartphones mit AR-Skills auszustatten – und damit völlig neue Möglichkeiten für journalistisches Storytelling. Wie kann man die Technologie am besten nutzen? Welche Inhalte und Szenarien sind in Zukunft denkbar?

Für den Workshop und den Hackathon bietet euch das #FutureLab exklusiven Zugang zu:

  • ASUS ZenFon AR und Googles AR Entwicklerplattform Tango
  • Content des Red Bull Media House
.button-59028bbc60353 { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc60353 { border-color: #ffffff !important; color: #ffffff; } .button-59028bbc60353:hover { background-color:#ffffff !important; color: #333 !important; } .button-59028bbc60353:hover i { color: #333; }

Smart Home meets Journalism

#box-icon-59028bbc626f0 p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc626f0 h4 {color:#ffffff!important;}

IBM & SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
Mittwoch, 07. JUNI 2017

Die Sprachsteuerung von Alexa und Google Home sind nur der erste Schritt: Das richtige Smart Home bietet ein völlig neues Ökosystem zur Ausspielung von journalistischen Inhalten. Im Internet der Dinge lernt die smarte Umgebung unsere Gewohnheiten in- und auswendig. So wie schon heute jeder ein eigenes Netflix-Profil hat, wird im intelligenten Zuhause der Zukunft jeder Bewohner ein individuelles Nutzerprofil haben. Welche Technologien sind nötig um journalistische Inhalte im smarten Zuhause zu platzieren? Welche Arten von Content und welche Formate sind möglich?

Für den Workshop und den Hackathon bietet euch das #FutureLab exklusiven Zugang zu:

  • der Technologie von IBM Watson
  • RSS-Feeds und Beispielcontent der Süddeutschen Zeitung
.button-59028bbc62b5c { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc62b5c { border-color: #ffffff !important; color: #ffffff; } .button-59028bbc62b5c:hover { background-color:#ffffff !important; color: #333 !important; } .button-59028bbc62b5c:hover i { color: #333; }

#FutureLab Hackathon

#box-icon-59028bbc64f83 p{color:#ffffff;}#box-icon-59028bbc64f83 h4 {color:#ffffff!important;}

ZEIT ZU ENTWICKELN
Wochenende, 09. – 11. JUNI 2017

In den #FutureLab Workshops habt ihr nun Ideen gesammelt ohne Ende und seid bereit eure Prototypen zu entwickeln?

Vom 09. – 11.06. habt ihr die Gelegenheit dazu – beim #FutureLab Hackathon im Media Lab Bayern!

Arbeitet zusammen mit Journalisten, Developern, Designern und anderen Future Enthusiasts an euren Ideen für den Content von übermorgen. Ob Anwendungen oder Storytelling-Formate, Content-Tech oder Services ist völlig offen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!
Wir stellen euch eine Location, WLAN, Coaches und Verpflegung zur Verfügung – ihr braucht nur einen Laptop und einen Drang zur Innovation. Am Freitagabend gibt es ein kurzes Meetup und letztes Teamfinding bei einem Bier und ab Samstag geht es ans Basteln!

.button-59028bbc653ab { margin-bottom: 15px; margin-top: px; min-width: 0px !important; } .button-59028bbc653ab { border-color: #ffffff !important; color: #ffffff; } .button-59028bbc653ab:hover { background-color:#ffffff !important; color: #333 !important; } .button-59028bbc653ab:hover i { color: #333; }
.full-width-59028bbc65ccb { min-height:750px; padding:10px 0 10px; margin-bottom:10px; } #background-layer--59028bbc65ccb { background-image:url(http://medialab-bayern.de/wp-content/uploads/2017/03/FutureLab_Header_1.png); background-position:center center; background-repeat:repeat; position: fixed;; } .mk-main-wrapper { display: none; } #theme-page { padding-top:0; }

9. - 11. JUNI 2017

#box-icon-59028bbccbb8c h4 {color:#007083!important;}

MUNICH

 Media Lab Bayern

#box-icon-59028bbccbffa h4 {color:#007083!important;}

#FutureLab

#box-icon-59028bbccc496 h4 {color:#007083!important;}

FAQ

Muss ich bei allen Terminen mitmachen?
Nein, du kannst an einem Workshop, an drei oder allen mitmachen (was wir echt cool fänden!). Aber wer beim Hackathon an einem Thema hacken möchte, sollte sich schon bei einem der Workshops die Infos vom Tech-Partner geholt haben.

Was kostet die Teilnahme?
Nix. Sowohl die Workshops als auch die Teilnahme am Hackathon sind kostenlos. Nur eine Bitte: Meldet euch nur an, wenn ihr auch kommen könnt – und meldet euch wieder ab, wenn euch etwas dazwischen kommt. So können wir die Restplätze noch vergeben.

Was bringt mir das #FutureLab?
Tiefe Einblicke in Technologien, die unser Leben die nächsten 10 Jahre bestimmen wird. Ihr lernt mit „Design Thinking“ eine Methode, die euch in jedem anderen Innovationsprojekt weiterhilft und natürlich bringt es euch Ideen für ein superspannendes disruptives Projekt. Außerdem könnt ihr nicht nur untereinander networken, sondern bekommt auch Kontakt zu den Vertretern führender Tech- und Medienunternehmen, die Pionier-Spirit wie euren dringend brauchen. Und, hey, Zukunft erfinden macht einfach Spaß!

Was ist ein Hackathon?
Teams aus Journalisten, Designern und Developern haben ein Wochenende lang Zeit, aus Nichts einen Prototypen für ein Tool oder Format zu entwickeln. Ziel? Journalismus, der auf eine der Technologien der #FutureLab-Workshops zugeschnitten ist und nicht nur den Status-Quo optimiert, sondern voraus schaut.

Wie werden die Teams beim Hackathon zusammengestellt?
Jedes Team besteht aus maximal 5 Personen, darunter jeweils ein Journalist, ein Developer und ein Designer. Entweder ihr tut euch schon während einem der Workshops zusammen oder aber ihr findet euch am Freitagabend des Hackathons bei einem Bier. Ihr müsst weder zu den Workshops noch zum Hackathon mit einem fertigen Team kommen. Wir helfen euch vor Ort, euch zusammen zu finden.

Auf welcher Sprache findet der Hackathon statt?
Geplant ist die Veranstaltung auf Deutsch. Sollten sich allerdings viele nicht-deutschsprachige Teilnehmer anmelden, würden wir die offizielle Veranstaltungssprache auf „broken english“ ändern, damit jeder etwas versteht.

Location

Media Lab Bayern, Rosenheimer Straße 145 c, 81671 München

Partner

Das #FutureLab ist ein Projekt vom Media Lab Bayern in Kooperation mit der Kooperative Berlin (Unterstützung bei Konzept & Organisation), der BLM und dem MedienNetzwerk Bayern.